Zum Hauptinhalt springen

FCW: Neun Tore zum Turniersieg

Der FCW gewinnt den Freiämter Cup in Muri dank einem 4:3-Sieg im Final gegen den FC Aarau.

Luka Sliskovic entwickelt sich immer mehr zum «Knipser». Gegen Wohlen und Aarau schoss er je zwei Tore.
Luka Sliskovic entwickelt sich immer mehr zum «Knipser». Gegen Wohlen und Aarau schoss er je zwei Tore.
Heinz Diener

Das zweite Wochenende des FCW unter Trainer Ralf Loose endete mit einem Turniersieg beim Freiämter Cup in Muri. Das 5:0 gegen den in die Promotion League abgestiegenen und vorderhand noch sehr dünn besetzten FC Wohlen im Halbfinale war noch eine leichte Aufgabe. Aber immerhin wurde tags darauf im Endspiel der FC Aarau 4:3 geschlagen — und der spielte eine Stunde lang in einer Besetzung, die der Startelf in der Meisterschaft nahe kommen dürfte.Natürlich sind Anlässe wie dieser nicht für ausschweifende Qualifikationen geeignet. Aber es waren doch zwei ordentliche Auftritte der Winterthurer. So fiel angenehm auf, dass Luka Sliskovic nicht nur seinen Kurzeinsatz gegen Wohlen zu zwei Treffern nutzte, sondern auch die 90 Minuten gegen Aarau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.