Zum Hauptinhalt springen

FCW verliert zum dritten Mal in Folge

Nach den Niederlagen gegen Schaffhausen und Xamax kehrte der FC Winterthur auch aus Wohlen mit einem 2:3 im Gepäck und ohne Punkte heim.

Kreso Ljubicic Mitte) scheiterte mit einem Penalty an Wohlens Torhüter Flamur Tahiraj.
Kreso Ljubicic Mitte) scheiterte mit einem Penalty an Wohlens Torhüter Flamur Tahiraj.
Heinz Diener

Der FCW musste in Wohlen früh einem Rückstand hinterher rennen: Schon in der 11. Minute ging das Heimteam durch einen Weitschuss von Alain Schultz in Führung. Auch die zweite Halbzeit begann für das Team von Umberto Romano schlecht. Nach einem abgewehrten Freistoss reagierte Alexsandar Cvetkovic am schnellsten und erhöhte auf 2:0.

Diese Hypothek musste für die Winterthurer noch nicht zwingend in die Niederlage führen, zumal Manuel Sutter nach einer knappen Stunde per Penalty auf 1:2 verkürzte. Wegweisend war aber ein Faux-pas von Torhüter Matthias Minder in der 82. Minute. Nach einem Rückpass wollte Minder drei Meter vor dem Tor befreien, traf aber nur Kilian Pagliuca, von dessen Körper der Ball zum 3:1 ins Netz prallte.

Das nächste Missgeschick unterlief Kreso Ljubicic, der kurz darauf mit einem weiteren Penalty für den FCW an Wohlens Goalie Flamur Tahiraj scheiterte. Als Tobias Schättin in der Nachspielzeit doch noch auf 2:3 verkürzte, wars für eine Wende zu spät.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch