Zum Hauptinhalt springen

Gazzetta lässt die Schützi feiern

3400 kamen auch zum – bedeutungslosen – letzten Heimspiel des FCW. Und sie wurden wenigstens durch den fünften Heimsieg einer grundsätzlich missratenen Saison belohnt. Die Tore zum 2:0 gegen den FC Aarau schoss Karim Gazzetta in der 74. und 83. Minute.

Luka Sliskovic brachte diesen Ball nicht an Aaraus Goalie Steven Deana vorbei.
Luka Sliskovic brachte diesen Ball nicht an Aaraus Goalie Steven Deana vorbei.
Marc Dahinden

Es ist schon erstaunlich und lässt die Gegner aus der Challenge League immer wieder die Augen reiben. Da spielt der FCW eine enttäuschende Saison, er gewinnt – beispielsweise – von seinen ersten 17 Heimspielen nur drei. Darüber hinaus geht es in dieser Liga seit langem um so gut wie nichts mehr. Zuerst wurde, schon im Winter, der Abstiegskampf durch den angekündigten Rückzug des FC Wohlen erledigt; dann steht Neuchâtel Xamax Wochen vor Saisonende als Aufsteiger fest.Und zu jenen Mannschaften, die deutlich hinter den Wünschen oder auch nur den Erwartungen zurückbleiben, gehört der FCW. Das hindert seine Fans nicht, auch in dieser Rückrunde erstaunlich zahlreich zu kommen – und die Mannschaft durchgehend zu unterstützen. Mit guten Leistungen oder gar Siegen wurde die FCW-Gemeinde relativ selten belohnt. Doch an diesem letzten Abend des Fussballjahres auf der Schützenwiese verdiente sich der FCW seinen ersten Saisonsieg gegen den FC Aarau, eine andere enttäuschende Grösse in dieser Liga. Er bot immerhin eine von Eifer geprägte Leistung und er bot seinen Zuschauern in der letzten Viertelstunde endlich auch noch, was er in der ersten Halbzeit trotz mindestens drei klaren Chancen noch verpasst hatte: Er schoss Tore.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.