Zum Hauptinhalt springen

1:0 nach 48 Sekunden leichtsinnig verspielt

Nach dem 1:2 der Grasshoppers gegen Lausanne beträgt der Rückstand auf die Waadtländer sechs Punkte.

GC hat im Aufstiegs-Duell mit Lausanne einen herben Dämpfer hinnehmen müssen.
GC hat im Aufstiegs-Duell mit Lausanne einen herben Dämpfer hinnehmen müssen.
Claudio Thoma/freshfocus
Dabei beginnt für die Zürcher alles ideal: Euclides Cabral erzielt im Letzigrund bereits in der ersten Minute die Führung für das Heimteam.
Dabei beginnt für die Zürcher alles ideal: Euclides Cabral erzielt im Letzigrund bereits in der ersten Minute die Führung für das Heimteam.
Claudio Thoma/freshfocus
GC verliert damit die letzte Partie der Hinrunde 1:2 und liegt neu sechs Punkte hinter Leader Lausanne.
GC verliert damit die letzte Partie der Hinrunde 1:2 und liegt neu sechs Punkte hinter Leader Lausanne.
Ennio Leanza
1 / 8

Energie hatten sie noch genug. Als die Lausanne-Spieler im Letzigrund die Treppe in Richtung Garderobe hochstiegen, überboten sie sich mit Jubelschreien. Kaum waren schliesslich alle in der Kabine, startete der kollektive Jubelgesang. «Der Sieg war enorm wichtig», kommentierte Christian Schneuwly später.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.