Zum Hauptinhalt springen

Gute Reaktion, gute Leistung, gutes Resultat

Auf das 0:2 und eine schwache zweite Halbzeit in Wil folgte ein 3:1 gegen den FC Aarau mit drei sauber herausgespielten Toren in der zweiten Halbzeit. Der Mann des Tages; Davide Callà mit dem Assist zu Karim Gazzettas 1:0 und den Toren zum 2:0 und 3:0.

Davide Callà (rechts) gegen Elsad Zverotic.
Davide Callà (rechts) gegen Elsad Zverotic.
Heinz Diener
Raphael Spiegel fängt den Ball.
Raphael Spiegel fängt den Ball.
Heinz Diener
Davide Callà (links) jubelt mit Luka Radice nach seinem Goal zum 3:0.
Davide Callà (links) jubelt mit Luka Radice nach seinem Goal zum 3:0.
Heinz Diener
1 / 7

Der Fehlstart, was null Punkte aus zwei Spielen gewesen wäre, ist fürs Erste vermieden. Den muss nun der FC Aarau verarbeiten, der auch in der eigenen Wahrnehmung zu den Anwärtern auf einen Spitzenplatz gehört, nun aber mit fünf Gegentoren und zwei Niederlagen dasteht. Und vier dieser fünf Gegentore waren Weitschüsse, gewiss nicht alle unhaltbar für Torhüter Steven Deana.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.