Zum Hauptinhalt springen

«Ich kann ja nicht jede Woche ein Kind bekommen»

Nicht nur Renato Steffen hatte in der abgelaufenen Bundesliga-Saison einen guten Spruch auf Lager.

«Das kann schon einen Schub geben. Aber ich kann ja jetzt nicht jede Woche ein Kind bekommen. Ich muss probieren, das irgendwie anders zu kompensieren.»So beantwortete der Schweizer Renato Steffen nach seinem 3:1 für Wolfsburg in Leverkusen die Frage, ob die Geburt seines Sohnes seine Leistung beeinflusst habe.
«Das kann schon einen Schub geben. Aber ich kann ja jetzt nicht jede Woche ein Kind bekommen. Ich muss probieren, das irgendwie anders zu kompensieren.»So beantwortete der Schweizer Renato Steffen nach seinem 3:1 für Wolfsburg in Leverkusen die Frage, ob die Geburt seines Sohnes seine Leistung beeinflusst habe.
Getty Images/Christof Köpsel
«Der Lamborghini war vollgetankt, und unser Trabbi war ein bisschen leer.»Landsmann Pirmin Schwegler (l. im Duell im Thiago) brachte Hannovers 0:4-Heimniederlage gegen Bayern München auf den Punkt.
«Der Lamborghini war vollgetankt, und unser Trabbi war ein bisschen leer.»Landsmann Pirmin Schwegler (l. im Duell im Thiago) brachte Hannovers 0:4-Heimniederlage gegen Bayern München auf den Punkt.
Getty Images/Thomas Starke
«Wir können die Tabelle lesen, ohne dass ich mir sie angeguckt hätte.»Diese verworrene Aussage machte Schalkes damaliger Sportvorstand Christian Heidel nach dem 1:2 im Derby gegen Dortmund in der 14. Runde. Die Gelsenkirchener befanden sich mit 22 Punkten Rückstand auf den BVB mitten im Abstiegsstrudel.
«Wir können die Tabelle lesen, ohne dass ich mir sie angeguckt hätte.»Diese verworrene Aussage machte Schalkes damaliger Sportvorstand Christian Heidel nach dem 1:2 im Derby gegen Dortmund in der 14. Runde. Die Gelsenkirchener befanden sich mit 22 Punkten Rückstand auf den BVB mitten im Abstiegsstrudel.
Getty Images/TF-Images
1 / 16

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch