Zum Hauptinhalt springen

Kaum einer genügte

Der FCW hat die Saison auf dem 9. Rang der Challenge League beendet. Das schwache Abschneiden widerspiegelt sich in den Noten für die Winterthurer Spieler.

(25 Jahre/31 Spiele/1 Assist): Es blieb auch im Frühjahr beim Eindruck des Herbsts: Er gewann seiner Mannschaft keine Spiele, wie es das ein überdurchschnittlicher Torhüter zu tun pflegt. Es häuften sich gar die Fehler – wie beim 1:2 daheim gegen Schaffhausen. Insgesamt also nicht so gut wie zu Saisonbeginn erwartet.
(25 Jahre/31 Spiele/1 Assist): Es blieb auch im Frühjahr beim Eindruck des Herbsts: Er gewann seiner Mannschaft keine Spiele, wie es das ein überdurchschnittlicher Torhüter zu tun pflegt. Es häuften sich gar die Fehler – wie beim 1:2 daheim gegen Schaffhausen. Insgesamt also nicht so gut wie zu Saisonbeginn erwartet.
Heinz Diener
(20/5): Er kam im Winter aus der U21 des FCZ, spielte teilweise auch in der U21 des FCW. Gewisse Talentproben lieferte er ab, für eine schlüssige Beurteilung reichte es das nicht. Vorgesehen ist, ihn als Nummer 2 zu halten.
(20/5): Er kam im Winter aus der U21 des FCZ, spielte teilweise auch in der U21 des FCW. Gewisse Talentproben lieferte er ab, für eine schlüssige Beurteilung reichte es das nicht. Vorgesehen ist, ihn als Nummer 2 zu halten.
Heinz Diener
Verteidiger Julian Roth (20/3), der nach seinem Kreuzbandriss fit in die neue Saison gehen kann. – Tobias Schättin (21/18/2) ging nach drei Spielen im Frühjahr zum FCZ; wo er die neue Saison beginnt, ist noch nicht klar. – Ambre Nsumbu (21/4), zurzeit verletzt, Zukunft unklar. – Im Herbst hatten auch Einsätze: Gianluca Frontino (28/5), Yang Ming-Yang (23/3), Veljko Simic (23/3), Genc Krasniqi (24/3).
Verteidiger Julian Roth (20/3), der nach seinem Kreuzbandriss fit in die neue Saison gehen kann. – Tobias Schättin (21/18/2) ging nach drei Spielen im Frühjahr zum FCZ; wo er die neue Saison beginnt, ist noch nicht klar. – Ambre Nsumbu (21/4), zurzeit verletzt, Zukunft unklar. – Im Herbst hatten auch Einsätze: Gianluca Frontino (28/5), Yang Ming-Yang (23/3), Veljko Simic (23/3), Genc Krasniqi (24/3).
1 / 23

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.