Zum Hauptinhalt springen

Kein Spektakel, aber ein guter Sieg

Der FCW setzte die Reihe seiner Vorträge solider Arbeit fort und wurde mit einem 1:0 gegen den FC Vaduz belohnt. Das Tor fiel früh, der Sieg entsprach dem Plus an klaren Torchancen.

Mit einem energischen Antritt leitete Roman Buess (links) den einzigen Treffer des Spiels ein. Nuno Da Silva erzielte dabei sein erstes Ligator für den FCW.
Mit einem energischen Antritt leitete Roman Buess (links) den einzigen Treffer des Spiels ein. Nuno Da Silva erzielte dabei sein erstes Ligator für den FCW.
Nathalie Guinand

Es war ein Jahrestag. Auf den Tag genau ein Jahr nach dem Brand des Wurststandes bei der Haupttribüne, der den Beginn des Spiels gegen … Vaduz um eine Stunde hinauszögerte. Der FCW gewann dann nach zähem Kampf 2:1 und war danach erstmals seit sechs Jahren wieder Leader, wenn auch nur für 24 Stunden. Dazu reichte das samstägliche 1:0 zwar nicht, und der FCW hat nach elf Runden auch zwei Punkte weniger als vor einem Jahr. Aber insgesamt ist manches wieder in Ordnung: Der Wurststand ist mittlerweile ersetzt, durch einen allerdings auch mehrere zehntausend Franken teuren Bau, der an ein Chalet gemahnt. Und sportlich scheint die Mannschaft allmählich zu gewünschter Konstanz zu finden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.