Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Konsequent bis zum WM-Verzicht

Das hat keine sportlichen Gründe. Denn die Stürmerin von Olympique Lyon hat schon einige grosse Titel gewonnen und schiesst Tor um Tor. Wettbewerbsübergreifend sind es 23 in 27 Spielen. Dazu bereitete die 23-Jährige 12 Treffer vor.
Hegerberg trat nach dem enttäuschenden Abschneiden der Norwegerinnen an der EM 2017 aus dem Nationalteam zurück. Trainer Martin Sjögren sagte zu seinem WM-Aufgebot, dass man mit der Spielerin habe reden wollen, diese aber nicht mehr für Norwegen spielen wolle.
Ohnehin ging ihr Triumph beinahe vergessen. Denn als sie die Trophäe entgegennahm, wurde Hegerberg vom französischen DJ Martin Solveig gefragt, ob sie denn twerken könne. Die Frage löste eine grosse Sexismus-Debatte aus.
1 / 3
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Sexismus anderer Art

Emotionslos am Mikrofon