Zum Hauptinhalt springen

Marwin Hitz sagt Petkovic ab

Überraschung vor der WM: Der dritte Goalie der Nationalmannschaft gehört nicht mehr zum Kader.

Abschied aus der Nationalmannschaft? Auf die WM verzichtet er.
Abschied aus der Nationalmannschaft? Auf die WM verzichtet er.
Keystone

Jahrelang war Marwin Hitz die Nummer 3 der Schweizer Nationalmannschaft. Nun liegt die Vermutung nahe, dass der Ostschweizer von seiner Rolle genug hat. Wie der Schweizerische Fussballverband mitteilt, verzichtet Hitz auf eine Reise nach Russland.

Hitz spielte in den fünf Jahren erfolgreich für den FC Augsburg und absolvierte 157 Partien für die Süddeutschen. Dabei gelang ihm sogar ein Last-Minute-Tor im März 2015. Vergangene Woche wurde der ehemalige St. Galler Junior bei Augsburg aber verabschiedet, seinen Vertrag verlängerte er nicht. Es gilt als sicher, dass Hitz in der kommenden Saison bei Borussia Dortmund spielen wird. Nur bestätigt ist noch nichts.

Hinter Yann Sommer und Roman Bürki rückt nun Yvon Mvogo ins WM-Kader. Für das Trainingslager in Lugano vom 27. Mai bis 8. Juni bot Petkovic als Nummer-4-Hüter Gregor Kobel auf. Sowohl Mvogo in Leipzig als auch Kobel in in Hoffenheim kamen in dieser Saison in der Bundesliga nur vereinzelt zu Einsätzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch