Zum Hauptinhalt springen

Sead Hajrovic – zum Abwehrchef gereifter Rückkehrer

Sead Hajrovic ist ein Aargauer bosnischer Herkunft – und steht wie andere Rückkehrer zum FCW ganz oben in der Teamhierarchie.

FCW-Abwehrchef Sead Hajrovic (rechts) ist auch bei Arsenal ausgebildet worden.
FCW-Abwehrchef Sead Hajrovic (rechts) ist auch bei Arsenal ausgebildet worden.
Heinz Diener

Davide Callà ging einst als U18-Junior und kam im vergangenen Sommer als Basler Meisterspieler wieder zum FCW. Granit Lekaj kehrte nach sieben Jahren in Schaffhausen und Wil auf die Schützenwiese zurück. Luca Radice, mit über 300 Pflichtspielen mit Abstand Dienstältester im aktuellen Winterthurer Kader, hatte den Rückweg aus Aarau schon zwei Jahre vorher angetreten. Und der vierte dieser Comebacker ist Sead Hajrovic. In seinem Fall sinds nur zwei Jahre in Wohlen, die er seit seinem Abgang hinter sich hat. Er ist mit seinen noch nicht mal 26 Jahren der Jüngste in diesem Kreis, den vor allem eines eint: Sie stehen oben in der Hierarchie einer bisher erfolgreichen Mannschaft und sie stehen auch für eine ganzheitlich geglückte Transferkampagne 2018.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.