Zum Hauptinhalt springen

Seuzach holt wenigstens einen Punkt

Der FC Seuzach erreicht im Wiederholungsspiel in Weesen ein 2:2 – hätte aber auch ganz leer ausgehen können.

Caner Türkmen (Mitte), Seuzachs Torschütze vom Dienst, traf gegen Weesen zweimal.
Caner Türkmen (Mitte), Seuzachs Torschütze vom Dienst, traf gegen Weesen zweimal.
Urs Kindhauser

2:2 statt 4:0 – das tönt nach zwei verlorenen Punkten. So, wie die Partie am Walensee aber lief, hätte es für den FC Seuzach noch schlimmer kommen können. Zur Erinnerung: Der im Sommer errungene 4:0-Sieg Seuzachs in Weesen war annulliert worden, weil der Schiedsrichter bei der Ausführung eines indirekten Freistosses einen regeltechnischen Fehler begangen hatte. Diesen angesichts der hohen Niederlage einzuklagen, mag von den St. Gallern nicht sehr sportlich gewesen sein. Seuzachs Trainer Stéphane Lüthi aber sagt: «Wir versuchten, das Wiederholungsspiel von solchen Dingen isoliert zu betrachten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.