Zum Hauptinhalt springen

Seuzach macht zuviele Fehler

Gegen einen starken FC Kreuzlingen verliert Seuzach auf dem Rolli 1:4. Es ist die zweite Niederlage in Folge.

Kreuzlingen war Seuzachs bisher stärkster Gegner. Hier kommt Mirco Di Nucci nicht an den Ball.
Kreuzlingen war Seuzachs bisher stärkster Gegner. Hier kommt Mirco Di Nucci nicht an den Ball.
Urs Kindhauser/Archiv

Die letzten zehn Tage sind für Seuzach nicht nach Wunsch verlaufen. Am Freitag letzter Woche gabs die 2:4-Niederlage in Bazenheid, es folgte die Aberkennung des 4:0-Sieges in Weesen wegen Schiedsrichterfehlern, und am Samstag nun verloren die Seuzacher gegen den FC Kreuzlingen 1:4 - ein Resultat, das man akzeptieren musste. «Kreuzlingen war technisch, läuferisch und physisch unser bisher bester Gegner», fasste Seuzachs Trainer Stéphane Lüthi zusammen. «Nur wenn wir eine fehlerfreie Partie abgeliefert hätten, wäre ein Punkt drin gewesen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.