Zum Hauptinhalt springen

So was müsste Standard sein

Im Startmatch, beim 0:2 in Wil, erinnerte der FCW bedenklich an die düstere vergangene Saison. Am Freitag, beim 3:1 gegen Aarau, trat er auf, wie man sich ihn wünscht.

Luft nach oben: Stürmer Jordan Gele (links) schöpfte gegen Aaurau noch nicht sein ganzes Potential aus.
Luft nach oben: Stürmer Jordan Gele (links) schöpfte gegen Aaurau noch nicht sein ganzes Potential aus.
Heinz Diener

Würden solche Leistungen zum Standard, dürfte man sich auf eine gute Saison freuen. Für die erste Bestätigung wartet am Samstag Rapperswil-Jona, nach zwei Runden erstmals Leader der Challenge League.Erfreulich war an diesem ersten FCW-Heimspiel der Saison der Gesamteindruck einer einsatz- und laufbereiten, defensiv weitgehend disziplinierten Mannschaft, die schliesslich auch noch drei Tore schoss. Es waren keine Wunderdinge, die da geboten wurden. Es waren keine Glücksfälle, von denen der FCW profitierte. Aber es war eine Basis, die eine Mannschaft mit guter Arbeitsauffassung legte. Und das, so denkt man sich, müsste doch regelmässig abzurufen sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.