Zum Hauptinhalt springen

Spektakel auf der Schützi beim 4:4 gegen Xamax

Der FC Winterthur führt gegen Xamax, den Leader der Challenge League, 4:1 und muss sich am Ende mit einem 4:4 begnügen.

Das erste von acht Toren auf der Schützenwiese: Silvios Penalty führt zum 1:0 für den FCW.
Das erste von acht Toren auf der Schützenwiese: Silvios Penalty führt zum 1:0 für den FCW.
Marc Dahinden

Lange sah es danach aus, als ob der FCW den Neuenburgern die erst dritte Niederlage der Saison beiführen könnte. Er ging in der ersten halben Stunde durch zwei Tore Silvios 2:0 in Führung, musste den Anschluss zum 2:1 hinnehmen und setzte sich bis zur 57. Minute auf 4:1 ab. Der Vorsprung reichte trotzdem nicht zum vierten Sieg der laufenden Meisterschaft. Xamax, der souveräne Tabellenführer, glich innerhalb von nur 15 Minuten zum 4:4 aus.

Einen Drei-Tore-Rückstand hatte Xamax in der laufenden Saison schon einmal aufgeholt, nämlich Anfang Februar in Vaduz. Gegen die Liechtensteiner war der Leader nach einer guten Stunde 0:3 zurückgelegen, hatte aber dank zwei Toren in der Schlussphase ebenfalls noch das Unentschieden gerettet.

Obwohl es gegen den Zweitletzten aus Winterthur nicht zum Sieg reichte, bauten die Neuenburger ihren Vorsprung auf den ersten Verfolger um einen Punkt aus. Denn das zweitplatzierte Servette bezog in Vaduz eine 2:1-Niederlage.

Winterthur - Neuchâtel Xamax 4:4 (3:1)

Schützenwiese. - 2100 Zuschauer. - SR Dudic. - Tore: 11. Silvio (Foulpenalty) 1:0. 30. Silvio 2:0. 40. Nuzzolo 2:1. 41. Schulz 3:1. 57. Duah 4:1. 62. Nuzzolo (Foulpenalty) 4:2. 66. Doudin 4:3. 72. Tréand 4:4. - Bemerkung: 76. Gelb-Rote Karte gegen Markaj (Winterthur).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch