Zum Hauptinhalt springen

Torhüter Spiegel auf der Schützi

Nach fünf Jahren im Nachwuchs West Ham Uniteds und einem im Kader Boavista Portos ist Raphael Spiegel auf der Schützenwiese – er soll der neue Torhüter Nummer 1 des FCW werden.

Im Jahr 2012 mit dem SC Brühl noch gegen, künftig aber für den FCW im Einsatz: Torhüter Raphael Spiegel.
Im Jahr 2012 mit dem SC Brühl noch gegen, künftig aber für den FCW im Einsatz: Torhüter Raphael Spiegel.
Heinz Diener

Mathias Minder wird am Freitag im letzten Heimspiel der Saison gegen den FC Aarau verabschiedet. Er zieht weiter zu Neuchâtel Xamax, dessen langjähriger Torhüter Laurent Walthert weiterhin als klare Nummer 1 gilt – allerdings neun Jahre älter ist. Spiegel ist 25 und zwei Monate älter als Minder. Er war einst, als Junior der Grasshoppers, ein grosses Talent, als das er es ins Kader jener U17-Nationalmannschaft brachte, die 2009 in Nigeria Weltmeister wurde – mit ihm als Nummer 2, dem heutigen Vaduzer Keeper Benjamin Siegrist als Nummer 1.19 Jahre alt war Spiegel, als ihn GC in die Challenge League auslieh, zuerst nach Wil, dann zum SC Brühl, für den er ab November 17 Spiele machte. Eines war auf der Schützenwiese, als die St. Galler gegen den FCW 1:2 verloren. Es war die Winterthurer Mannschaft, die als bestes Frühjahrsteam durch die Rückrunde und in den Cup-Halbfinal stürmte, aber grosse Mühe hatte, Brühl 2:1 zu schlagen. Erst kurz vor Schluss kassierte Spiegel das zweite Tor, und hätte die St. Galler gepunktet, hätten sie es ihrem Torhüter verdankt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.