Zum Hauptinhalt springen

Vier Tore und offene Fragen

Luka Sliskovic schoss vor, der Iasreli Muhammad Badarna nach der Pause zwei Tore. So schlug der FCW in Brunnen den FC Luzern 4:2 (2:1). Wichtige Fragen sind aber auch danach offen.

Wieder jubelten die Israelis: Anas Mahamid (links) und Doppeltorschütze Muhammad Badarna, assistiert von Stefan Wolf (rechts).
Wieder jubelten die Israelis: Anas Mahamid (links) und Doppeltorschütze Muhammad Badarna, assistiert von Stefan Wolf (rechts).
Freshfocus

Wie schon am vergangenen Freitag beim 2:2 gegen den FCZ war auch dieser zweite Testmatch des FCW gegen einen Klub aus der Super League eine ziemlich breit gefächerte Personalschau. Wieder waren pro Verein zwei Mannschaften zu sehen, beide wechselten bei Halbzeit nur einen Feldspieler nicht aus, beim FCW wars Innenverteidiger Marin Cavar. Und wieder war beim FCW manch gute Anlage zu erkennen, vor allem auch einiges an individueller spielerischer Qualität. Diese Mannschaft verspricht Substanz zu haben, zumal wenn zwei, drei offene Fragen gut beantwortet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.