Zum Hauptinhalt springen

«Wahnsinnig, das war gefährlich und nonchalant»

Uli Forte kann mit der Startphase gegen Chiasso zufrieden sein. Mit mehr nicht. Sein Team verspielt den Sieg beinahe noch.

Nikola Gjorgjev jubelt nach seinem frühen Tor in der 6. Minute zum 1:0 für GC.
Nikola Gjorgjev jubelt nach seinem frühen Tor in der 6. Minute zum 1:0 für GC.
Walter Bieri, Keystone
Doch nur vier Minuten später gelingt Chiasso der Ausgleich.
Doch nur vier Minuten später gelingt Chiasso der Ausgleich.
Walter Bieri, Keystone
Der Anschlusstreffer von Younes Bnou Marzouk (r.) in der 54. Minute bedeutet den Endstand in dieser Challenge-League-Partie.
Der Anschlusstreffer von Younes Bnou Marzouk (r.) in der 54. Minute bedeutet den Endstand in dieser Challenge-League-Partie.
Walter Bieri, Keystone
1 / 5

Es ist kein Sieg, der Freude macht, dieses 3:2. Kurz nachdem der letzte Schuss von Chiasso am Tor von Mirko Salvi vorbeizischte und der Schlusspfiff ertönte, kommen die Buhrufe. Nicht aus der Kurve, es ist die Haupttribüne, die sich aufregt. Einige Reihen weiter oben posiert der gesperrte Captain Vero Salatic für Selfies, sein Team verabschiedet sich und trottet vom Platz. Auf dem Weg in die Kabine hat Salatics Stellvertreter Marko Basic keine Lust auf Interviews, auch Nassim Ben Khalifa winkt ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.