Zum Hauptinhalt springen

Hamilton wahrt Ungeschlagenheit in den Qualifyings

Lewis Hamilton bleibt in dieser Saison in den Qualifyings unbezwungen. Der Engländer fährt auch zum Nacht-Grand-Prix von Bahrain von ganz vorne los.

Keystone

Nach den Pole-Positions in Australien, Malaysia und China gabs nun für Hamilton eine Premiere. Zum ersten Mal steht der Weltmeister auch auf dem Rundkurs in Sakhir auf dem besten Startplatz. Hamilton entschied die Zeitenjagd mit klarem Vorsprung für sich. Sebastian Vettel büsste als Zweitplatzierter gut vier Zehntel ein. Nico Rosberg im zweiten Mercedes steht zusammen mit Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen in der zweiten Reihe. Rosberg hatte sich in den vergangenen zwei Jahren in Bahrain die Pole-Position gesichert, zu gewinnen vermochte er die Prüfung im Wüstenstaat im Persischen Golf indessen beide Male nicht. Vor zwölf Monaten hatte er nach einem spektakulären, nervenaufreibenden Zweikampf gegen Hamilton den Kürzeren gezogen. Zu einem Selbstläufer dürfte das Rennen am Sonntag für Hamilton trotz der neuerlichen Dominanz im Qualifying nicht werden. Vor allem Vettel und auch Räikkönen hatten in den freien Trainings bei Fahrten über mehrere Runden mit überzeugenden Zeiten aufgewartet. Der Respekt vor den "Roten" ist im Lager der "Silbernen" auf jeden Fall gross. Die Fahrer des Teams Sauber, die vor einer Woche in Schanghai beide im dritten Teil des Qualifyings dabei gewesen waren, verpassten den Sprung ins Finale der besten zehn. Felipe Nasr und Marcus Ericssson werden auf den Startplätzen 12 respektive 13 stehen. Der Brasilianer war Rang 10 ein Zehntel, der Schwede vier Zehntel zu langsam. Sakhir. Grand Prix von Bahrain. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:32,571. 2 Sebastian Vettel (De), Ferrari, 0,411 zurück. 3 Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,558. 4 Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,656. 5 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 0,810. 6 Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 1,173. 7 Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 1,261. 8 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 1,879. 9 Carlos Sainz (Sp), Toro Rosso-Renault, 1,891. 10 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Mercedes, 1,913. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes. 12 Felipe Nasr (Br), Sauber-Ferrari. 13 Marcus Ericsson (Sd), Sauber-Ferrari. 14 Fernando Alonso (Sp), McLaren-Honda. 15 Max Verstappen (Ho), Toro Rosso-Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Mercedes. 17 Daniil Kwjat (Russ), Red Bull-Renault. 18 Will Stevens (Gb), Manor-Ferrari. 19 Roberto Merhi (Sp), Manor-Ferrari. 20 Jenson Button (Gb), McLaren-Honda. - 20 Fahrer im Training.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch