Zum Hauptinhalt springen

Abreise vor dem nächsten Verfolgerduell

Eine Woche nach dem Unentschieden in St. Gallen steht Pfadi in Kriens das nächste Spitzenspiel bevor. Luigj Quni ist bereits nicht mehr dabei.

Jannic Störchli (hier beim 33:31-Heimsieg im September gegen den HC Kriens-Luzern) hat Luigj Quni als Pfadis Nummer 2 am Kreis verdrängt.
Jannic Störchli (hier beim 33:31-Heimsieg im September gegen den HC Kriens-Luzern) hat Luigj Quni als Pfadis Nummer 2 am Kreis verdrängt.
Martin Deuring

An der Spitze herrscht Enge. Die Kadetten belegen Platz 1, zwei Punkte dahinter ist Pfadi, innerhalb von weiteren zwei Punkten folgen St. Otmar St. Gallen und der HC Kriens-Luzern. «Wir wollen ans gute Spiel in St. Gallen anknüpfen», nimmt sich Pfadi-Trainer Adrian Brüngger fürs zweite Verfolgerduell in Folge vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.