Zum Hauptinhalt springen

Aus einem mässigen Saisonstart wird ein guter

Pfadi bremst den aufstrebenden HSC Suhr Aarau und setzt sich 25:17 (11:6) durch. Der Lohn ist der 2. Platz und die Gewissheit, nun einen gelungenen Saisonstart hingelegt zu haben.

Vor allem Anfang der zweiten Halbzeit brachte Pfadi-Torhüter Simon Schelling die Gegner (hier Milan Skvaril) zur Verzweiflung.
Vor allem Anfang der zweiten Halbzeit brachte Pfadi-Torhüter Simon Schelling die Gegner (hier Milan Skvaril) zur Verzweiflung.
Martin Deuring

Gut zwei Wochen ist es her, da stiegen Winterthurs NLA-Handballer mit einer verpassten Chance in die Meisterschaft: Mehr als ein 31:31 holten sie im Heimspiel gegen den BSV Bern nicht heraus. Der Einstieg also verlief mässig, die Fortsetzung wurde besser. Zuerst der knappe Erfolg in Thun, dann die überzeugend gelöste Europacupaufgabe im Kosovo und nun, gestern, dieser Heimsieg über den HSC Suhr Aarau, der verdient so deutlich ausfiel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.