Zum Hauptinhalt springen

«Die sind nicht schlecht»

Die Ausgangslage vor dem Treffen zwischen dem Zweiten und dem Zweitletzten ist nicht so klar, wie sie sein könnte: Pfadi tritt am Sonntag bei einem klar verstärkten RTV Basel an.

Pfadi-Captain Cedrié Tynowski ist zurück.
Pfadi-Captain Cedrié Tynowski ist zurück.
Martin Deuring

Nach sechs Spielen ohne Sieg tauchte bei Pfadi der RTV Basel zu Besuch auf. Die Winterthurer fügten ihm an jenem 11. Dezember mit dem 27:24 die 14. Niederlage im 15. Spiel bei und beendeten ihre eigene unschöne Serie.

Seither hat sich beim RTV einiges getan. Schon aufs nächste Spiel hin verstärkte er sich mit zwei Bundesligisten: mit dem deutschen Kreisläufer Jonas Dell (Bergischer HC) und Rückraum-Linkshänder Srdan Predragovic (Göppingen), einem bosnischen Nationalspieler, der bisher in acht Einsätzen durchschnittlich 7,9 Tore erzielte. Mitte Januar folgte der Slowene Aleksander Spende, ein linker Aufbauer aus Zagreb. Deshalb sagt Pfadi-Trainer Adrian Brüngger: «Der RTV hat nicht mehr viel gemeinsam mit jener Mannschaft, die wir zweimal geschlagen haben», vergleicht er mit jenem 27:24 und dem 34:28-Auswärtssieg Anfang Oktober.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.