Zum Hauptinhalt springen

Chapeau für ein verrücktes Spiel

Dank einer grossartigen Wende nach dem 7:16 zur Pause holt Pfadi den ersten Punkt im EHF-Cup 2016. 28:28 in einem verrückten Spiel in Saint-Raphaël.

Es sah hoffnungslos aus.
Es sah hoffnungslos aus.
André Vernier
Pfadi Winterthur musste in Saint-Raphaël zuerst einstecken.
Pfadi Winterthur musste in Saint-Raphaël zuerst einstecken.
André Vernier
Das Ergebnis zum Schluss: 28:28.
Das Ergebnis zum Schluss: 28:28.
André Vernier
1 / 10

Es war einer dieser Tage, an denen man sich fragt: «Was mach ich eigentlich hier?» So mögen ­einige der rund 30 aus Winterthur gedacht haben, die an die Côte d’Azur gereist waren, einen völlig verregneten Samstag erlebt hatten und am Abend in der schmucken Sporthalle sassen, um sich ein Debakel ihrer Mannschaft anzuschauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.