Zum Hauptinhalt springen

Wegen des «Torklaus von Kriens» legt Pfadi Protest ein

Das Spiel Kriens-Luzern vs. Kadetten Schaffhausen müsse 24:25 statt 24:24 gewertet werden, fordern die Winterthurer.

Urs Stanger
Am Donnerstag in der Axa-Arena geht das Duell zwischen Pfadi und Kriens-Luzern in die nächste Runde.
Am Donnerstag in der Axa-Arena geht das Duell zwischen Pfadi und Kriens-Luzern in die nächste Runde.
Martin Deuring

Das «gestohlene Tor von Kriens» hat nun doch ein Nachspiel. Im NLA-Spitzenmatch vom letzten Freitag zwischen dem HC Kriens-Luzern und den Kadetten Schaffhausen wurde ein Tor der Schaffhauser nicht protokolliert. Die Begegnung ging 24:24 aus. Dadurch und wegen der gleichzeitigen Niederlage von Pfadi Winterthur zwei Tage später in St. Gallen verdrängten die Krienser die Winterthurer um einen Punkt vom 2. Platz, der bezüglich Playoff eine bessere Ausgangslage als Rang 3 bieten würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen