Handball

Yellow zeigt viel Kampfgeist

Nachdem Yellows Frauen in der Premium League beim Leader Brühl 17:24 (9:11) unterlegen waren, verloren sie nach einer 13:11-Halbzeitführung das Heimspiel gegen das zweitplatzierte Zug 25:26.

Yellows Topskorerin war in beiden Spielen Agnes Rutqvist.

Yellows Topskorerin war in beiden Spielen Agnes Rutqvist. Bild: Deuring Photography

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Gegensatz zu den vorangegangen Partien startete Yellows Defensive konzentriert ins Duell gegen Brühl. Die Winterthurerinnen nahmen geschickt das Tempo aus dem Spiel, was den St. Gallerinnen überhaupt nicht behagte. Dadurch verzeichnete Brühlgleich einige Fehlwürfe.Obwohl auch Yellows Offensive nicht unbedingt brillierte, gelang es, das Skore ausgeglichen zu gestalten. Die vorentscheidende Szene spielte sich in der 26. Minute beim Stand von 10:9 für das Heimteam ab. Bei einem Sprungwurf wurde Ria Jugovic von der Gegenspielerin in der Luft so gestossen, dass die Aufbauerin unglücklich auf den Rücken fiel und in der Folge nicht mehr ins Spiel eingreifen konnte. Dass Brühls Stefanie Albrecht für ihre Aktion eine Zweiminutenstrafe aufgebrummt bekam, war ein schwacher Trost, denn nun fehlte dem durch Verletzungen schon arg dezimierten Aufbau der Gelben eine weitere wichtige Stütze.

Nach dem Seitenwechsel machten sich die fehlenden Alternativen in Yellows Spiel je länger je mehr bemerkbar und Brühl konnte sich nun resultatmässig absetzen. Es ist Yellow aber hoch anzurechnen, dass es weiterkämpfte und den Schaden einigermassen in Grenzen hielt.

Starke Schlussphase

Bereits am Sonntag ging es weiter mit dem Meisterschaftsprogramm. Mit der LK Zug empfing Yellow den aktuellen Meisterschaftszweiten, gegen den man im Hinspiel noch 19:40 verloren hatte. Ria Jugovic war noch nicht wieder einsatzbereit, dafür rückten Petra Weber und Michelle Chevalier wieder ins Kader. Die Vorzeichen waren also nicht so gut, aber es schien, als würde gerade dies die Mannschaft speziell anspornen.

Ab der ersten Minute war Yellow als Kollektiv präsent, konnte sich kurz vor dem Seitenwechsel leicht absetzen und ging mit einer 13:11-Führung in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Gäste besser ins Spiel und zogen ab der 40. Minuten kontinuierlich davon. Zehn Minuten vor Schluss führten die Favoritinnen 23:20 und Yellow schien stehend k.o. zu sein. Doch die über die ganze Partie stark haltende Torhüterin Lea Fischbacher hauchte ihrem Team mit einer Reihe von Big Saves neues Leben ein, und so gelang Yellows Agnes Rutqvist vier Minuten vor Schluss der 25:25-Ausgleich. 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff erzielte Zug aber das 26:25, während Yellos letzter Abschluss das Tor verfehlte.

Die Winterthurerinnen, die sich mit ihrer beherzten und sehr solidarischen Leistung eigentlich einen Punkt verdient hatten, standen zwar am Ende zwar mit leeren Händen da, aber immerhin mit der Erkenntnis, dass man selbst mit dezimiertem Kader in der Lage ist, auch einem Spitzenteam alles abzufordern. (Der Landbote)

Erstellt: 20.01.2019, 22:20 Uhr

Telegramme

LC Brühl - Yellow Winterthur 24:17 (11:9)
Kreuzbleiche St. Gallen. – 300 Zuschauer. – SR Andreoli/Meier. – Strafen: 2x2 gegen Brühl, 1x2 gegen Yellow. – Yellow: Fischbacher (9 Paraden/33 Würfe); Bölsterli, Schulz, Jugovic (4 Tore), Kashani (1), Manser (1), Feller (2), Gwerder, Mössner, Lüscher, Rutqvist (9). – Bemerkung: 26. Jugovic verletzt ausgeschieden.

Yellow Winterthur - LK Zug 25:26 (13:11)
Eulachhalle 2B. – 113 Zuschauer. – SR Odermatt/Rachad. – Strafen: 3x2 gegen Yellow, 2x2 gegen Zug. – Yellow: Fischbacher 14/40; Bölsterli (1), Weber (1), Kashani (1), Manser (2), Feller (9), Gwerder (1), Lüscher, Rutqvist (10). – Bemerkung: Yellow ohne Jugovic (verletzt).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.