Pfadi Winterthur

Zwei Neue und drei Abgänge

Pfadi Winterthur hat Rückraumspieler Peter Schramm und Torhüter Simon Schelling verpflichtet. Arunas Vaskevicius, Ante Kuduz und Matthias Kasapidis verlassen den Cupsieger.

Der deutsche Rückraumspieler Peter Schramm stösst von Kriens-Luzern zu Pfadi Winterthur.

Der deutsche Rückraumspieler Peter Schramm stösst von Kriens-Luzern zu Pfadi Winterthur. Bild: pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Peter Schramm, ein 1,95 Meter grosser Deutscher, begann seine Schweizer Laufbahn beim HSC Kreuzlingen und spielte seit 2013 für den HC Kriens-Luzern. Mit dem 27-Jährigen kommt ein ausgewiesener Defensivspezialist nach Winterthur. Er soll Marcel Hess ersetzen, gilt mit seinem Torriecher aber auch als vielseitig einsetzbare Option im Rückraum. Schramm hat einen Einjahresvertrag unterzeichnet.

Simon Schelling, der 24-jährige Torhüter von GC Amicitia Zürich, wechselt für die nächsten zwei Jahre zu den Pfadern. Für einen Goalie ist er zwar noch jung, aber er hat schon mehrere Jahre NLA-Erfahrung bei Stäfa und GC gesammelt. Nun will er in Winterthur mit seinem attraktiven Stil den nächsten Karriereschritt machen und mit Matias Schulz zusammen ein starkes Goalieduo bilden.

Ein Urgestein geht

Dagegen werden Arunas Vaskevicius, Ante Kuduz und Matthias Kasapidis bei Pfadi verabschiedet. Vaskevizius ist mit seinen 45 Jahren schlicht das Urgestein in der Schweizer Torhüterszene. Der ehemalige Nationalgoalie Litauens stiess 2014 von den Kadetten Schaffhausen zu Pfadi. Ante Kuduz war auf die Saison 2016/17 hin von Dijon zu Pfadi gekommen, wurde aber immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen. Der 32-jährige Kasapidis schliesslich war seit zwei Jahren wieder bei den Winterthurern, bei denen er auch ausgebildet worden war. Mit den bereits bekannten Abgängen von Hess und Jonas Langerhuus und den Verpflichtungen der Kreisläufer Luigi Quni und Markus Dangers ist die Kaderplanung Pfadis nun abgeschlossen. (Der Landbote)

Erstellt: 31.05.2018, 19:15 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!