Zum Hauptinhalt springen

Lakers bestätigen Trennung von Rogenmoser und Sigg

Die Rapperswil-Jona Lakers trennen sich wie vermutet von Sportchef Harry Rogenmoser und Geschäftsführer Roger Sigg. Dies bestätigt der NLA-Absteiger am Mittwoch in einer Medienmitteilung.

Muss Geschäftsführung der Lakers abgeben: Roger Sigg
Muss Geschäftsführung der Lakers abgeben: Roger Sigg
Keystone

Die Trennung von Rogenmoser und Sigg sei einvernehmlich erfolgt, teilten die Lakers mit. Rogenmoser war seit März 2011 als Sportchef tätig und führte die Ostschweizer während fast zwei Saisons im Doppel-Mandat auch als Trainer. Während den NLA-Playouts 2013 wurde er von Anders Eldebrink abgelöst. Sigg war seit der Saison 2011/12 als Nachfolger des entlassenen Geschäftsführers Reto Klaus tätig. Neuer starker Mann bei der Neuorganisation des Klubs wird Rolf Kaufmann. Der Unternehmer aus Rapperswil-Jona wird den Verwaltungsrat in strategischen und operativen Fragen unterstützen. Oberste Priorität hat dabei die Suche nach einem neuen Trainer und die Kaderplanung für die kommende NLB-Saison. Bei diesen wichtigen Entscheiden wird der Verwaltungsrat ausserdem von der neu ins Leben gerufenen Sportkommission um Konstantin Kuraschew, Vjeran Ivankovic, Thomas Walser und dem bisherigen Nachwuchsleiter Christian Rüegg begleitet. Als neuer Geschäftsführer für den Nachwuchs engagierten die Lakers ab dem 1. Juni 2015 den ehemaligen NLA-Spieler Markus Bütler.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch