Zum Hauptinhalt springen

Kadetten beenden Pfadis Lauf

Nach 14 Siegen in Meisterschaft und Cup bezog Pfadi mit dem 21:23 (9:12) gegen die Kadetten Schaffhausen wieder einmal eine Niederlage in der Schweiz. Im Playoff-Halbfinal treffen die Winterthurer nun auf St. Otmar St. Gallen.

Mit vier Toren war Julian Krieg Pfadis bester Skorer in der durchzogenen ersten Halbzeit gegen die Kadetten (links Peter Kukucka).
Mit vier Toren war Julian Krieg Pfadis bester Skorer in der durchzogenen ersten Halbzeit gegen die Kadetten (links Peter Kukucka).
Heinz Diener

In der 55. Minute, als Pfadi sein Timeout nahm, teilte Speaker Werner Gurtner den 1100 Leuten in der Eulachhalle mit, dass St. Otmar St. Gallen in Luzern 28:29 verloren habe. Dadurch war klar: Die Kadetten Schaffhausen bleiben auf Rang 3 und Pfadi, der Erste, wird im Halbfinal gegen St. Otmar, den Vierten, antreten. Das Schlussresultat in Winterthur spielte keine Rolle mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.