Zum Hauptinhalt springen

Serie ausgebaut, Sieg verschenkt

Der FCW steigerte sich nach einer halbbatzigen ersten Halbzeit markant und spielte sich Chancen heraus, die ihm zu einem klaren Sieg in Lausanne hätten reichen müssen. Dennoch musste er sich mit einem 1:1 begnügen.

Glückwünsche für den Torschützen: Gianluca D’Angelo (links) glich für den FCW in Lausanne zum 1:1 aus.
Glückwünsche für den Torschützen: Gianluca D’Angelo (links) glich für den FCW in Lausanne zum 1:1 aus.
Jean-Paul Guinnard

Der FCW blieb auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. Er war auch in Lausanne willens, sich zu einer Leistung zu steigern, die nach mässigem Beginn ordentlich bis gut war. Es war sehr wohl ein weiterer Beweis, dass diese Mannschaft charakterlich intakt ist, sonst würde sie sich nicht so ins Zeug legen auch in diesen letzten Wochen der Saison, in denen sie in der Tabelle doch jensweits von Gut und Böse ist. Allerdings war ein weiteres Mal nicht zu übersehen, dass sie (zu) oft nicht erreicht, was möglich wäre. Denn die Dominanz der letzten halben Stunde, das Plus an klaren bis „sicheren“ Chancen in dieser Zeit hätte reichen müssen, diesen Match zu gewinnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.