Zum Hauptinhalt springen

Zum reinen Vergnügen durchs Gelände

Auch wenn die Profikarriere abgehakt ist, kommt der Winterthurer Fabian Obrist zu seinen Erfolgserlebnissen im Radcross und Mountainbike.

Vor Tausenden Zuschauern bestritt der Winterthurer Fabian Obrist auch in der laufenden Saison Radcross-Rennen in Belgien (hier in Diegem).
Vor Tausenden Zuschauern bestritt der Winterthurer Fabian Obrist auch in der laufenden Saison Radcross-Rennen in Belgien (hier in Diegem).
pd

«Ambitionen habe ich keine mehr, der Sport ist für mich eine Abwechslung zum Alltag und eine perfekte Möglichkeit, meine Ener­gie­ loszuwerden. Und sowieso: So ein Weltmeistertrikot ist doch voll mühsam zu waschen.» Das schreibt Fabian Obrist auf Fabianobrist.ch über sich selbst. «Das Thema Profi ist abgehakt», sagt der 25-Jährige, der in Seen aufwuchs und jetzt in Oberwinterthur wohnt. «Eigentlich fahre ich nur noch zum Vergnügen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.