Zum Hauptinhalt springen

Pfadi Winterthur mit knappem Heimsieg

Pfadi Winterthur feiert im zweiten Spiel der NLA-Finalrunde den zweiten Sieg. Die ersatzgeschwächten Winterthurer müssen sich den 25:24-Heimerfolg gegen Suhr Aarau allerdings hart erkämpfen.

Der Siegestreffer gelang Filip Gavranovic erst zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff. Der Winterthurer Kreisläufer profitierte von einem Ballverlust der Gäste und traf ins verlassene Tor. Tim Aufdenblatten hatte in der letzten Sekunde nochmals die Chance zum Ausgleich, doch der mit acht Treffern hinter Patrick Romann (9) zweitbeste Torschütze beim Aufsteiger aus dem Aargau brachte seinen direkten Freiwurf nicht an Pfadi-Goalie Arunas Vaskevicius vorbei.

Damit bestätigte Pfadi, das sich derzeit mit zahlreichen Verletzten herumschlägt, die in dieser Saison vorzügliche Heimbilanz von nunmehr neun Siegen aus zehn Spielen. In der Tabelle schlossen die Winterthurer bei einem Mehrspiel bis auf zwei Punkte zum Tabellenführer Kadetten Schaffhausen auf.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch