Zum Hauptinhalt springen

Prinz Ali kandidiert erneut als FIFA-Präsident

Prinz Ali bin al-Hussein bewirbt sich erneut um das Amt des FIFA-Präsidenten. Der Jordanier gibt seine Kandidatur in Ammann bekannt.

Prinz Ali bin al-Hussein am Rednerpult der FIFA
Prinz Ali bin al-Hussein am Rednerpult der FIFA
Keystone

Ende Mai war Prinz Ali beim FIFA-Kongress gegen Amtsinhaber Sepp Blatter noch gescheitert. Wenige Tage später hatte der Walliser aber im Zuge des Korruptionsskandals seinen Rückzug angekündigt. Der Nachfolger Blatters wird am 26. Februar 2016 gewählt. Neben al-Hussein und UEFA-Chef Platini hat bislang auch der Südkoreaner Chung Mong Joon seine Kandidatur angekündigt. Interesse haben auch das frühere brasilianische Fussball-Idol Zico und der Nigerianer Segun Odegbami gezeigt.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch