Zum Hauptinhalt springen

Schweiz in der EM-Qualifikation gegen Italien

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft der Frauen trifft in der Qualifikation zur EM-Endrunde 2017 in der Gruppe 6 auf Italien. Das ergibt die Auslosung in Nyon.

Das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg, das sich in diesem Jahr erstmals für eine WM-Endrunde qualifiziert hat, bestreitet zwischen dem 14. September 2015 und 20. September 2016 die Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft. Die weiteren Gegner neben Italien sind in der Fünfergruppe Tschechien, Nordirland und Georgien. Die Schweiz, der einzige WM-Teilnehmer in der Gruppe 6, und Italien sind die Favoriten auf die ersten zwei Plätze. Die Italienerinnen scheiterten in der Qualifikation für die kommende WM nur ganz knapp und weisen in den bisherigen Länderspielen gegen die Schweiz eine 17:1-Siegbilanz auf, wobei das letzte Duell schon fast fünf Jahre zurück liegt. Tschechien besitzt Aussenseiterchancen, während Nordirland und Georgien nicht über die Rolle des Punktelieferanten hinauskommen dürften. Die acht Gruppenersten, die sechs besten Zweiten und der Sieger des Playoffs zwischen den zwei schlechtesten Zweiten qualifizieren sich neben Gastgeber Holland für die Endrunde 2017.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch