Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Timing und Klasse

Stephan Lichtsteiner spielt am Samstag im Berliner Olympia-Stadion um den wichtigsten Titel seiner Laufbahn. Der Juve-Verteidiger träumt vom CL-Coup gegen Barça.

Juve-Verteidiger Lichtsteiner vor dem Spiel seines Lebens
Juve-Verteidiger Lichtsteiner vor dem Spiel seines Lebens
Keystone

In einem Interview mit der Sportinformation spricht der 31-Jährige über den möglichen Höhepunkt seines vierjährigen Engagements in Turin: "Ich wollte unbedingt eine sehr gute Karriere machen. Ein Triumph im Champions-League-Endspiel wäre in meiner Skala ganz oben einzustufen." Für einen Schweizer Spieler gebe es im Prinzip nichts Wertvolleres zu gewinnen als die Trophäe der europäischen Klubelite. Er habe in den letzten Jahren vieles richtig gemacht, so der Innerschweizer. "Das Timing muss stimmen, im richtigen Moment in einer grossen Mannschaft eine wichtige Rolle spielen zu dürfen." Den Finalvorstoss der Juve wertet der Schweizer Leader als weiteren Beleg für die anhaltende Aufwärtstendenz im italienischen Fussball. Er erhofft sich auch für den Rekordmeister eine Signalwirkung: "Der Anspruch des Vereins muss sein, international regelmässig die Top 8 zu erreichen." In seinem persönlichen Ranking hebt Lichtsteiner den FC Barcelona über den Rest der Konkurrenz: "Barça überragt in der Tat alle." Es wäre seiner Meinung nach ein Fehler, die Spielkunst der Katalanen nur auf das geniale Trio Messi, Neymar und Suarez zu reduzieren: "Es wimmelt von ehemaligen Champions-League-Siegern und Weltmeistern."

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch