Zum Hauptinhalt springen

Stefanie Vögele kommt auch in Seoul nicht auf Touren

Die Schweizerin Stefanie Vögele kassiert beim WTA-Turnier in Seoul erneut eine Erstrunden-Niederlage.

Die Weltnummer 101 unterlag auf Hartbelag der um 32 Positionen schlechter klassierten Mixed-Olympiasiegerin Bethanie Mattek-Sands 2:6, 6:3, 3:6.

In der fast zwei Stunden dauernden Partie hätte die Schweizerin durchaus ihre Chancen gehabt, erstmals seit Mitte April in Istanbul wieder ein Spiel im Hauptfeld eines 250'000-Dollar-Turniers zu gewinnen. Mit ihrem Service war 26-jährige Aargauerin allerdings nicht effektiv genug. Allein im dritten Satz musste sie Mattek-Sands, die an der Seite von Jack Sock in Rio de Janeiro Gold gewonnen hatte, drei Breaks zugestehen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch