Zum Hauptinhalt springen

Bencic ratlos – ihr fehlt das Sicherheitsnetz

Die Ostschweizerin ist als Nummer 4 besser klassiert denn je. Nach bereits sechs Niederlagen in diesem Jahr geht es aber rapide abwärts. Ist es eine Frage des Selbstvertrauens?

René Stauffer
Belinda Bencic (WTA 4) scheidet beim Turnier in Dubai überraschend gegen Anastasia Pawljutschenkowa (WTA 31) in der ersten Runde aus.
Belinda Bencic (WTA 4) scheidet beim Turnier in Dubai überraschend gegen Anastasia Pawljutschenkowa (WTA 31) in der ersten Runde aus.
Kamran Jebreili/AP
Die Schweizerin startete gut und gewann die ersten 19 Punkte. Sie holte sich den ersten Satz mit nur einem verlorenen Game 6:1.
Die Schweizerin startete gut und gewann die ersten 19 Punkte. Sie holte sich den ersten Satz mit nur einem verlorenen Game 6:1.
Francois Nel(Getty)
Doch danach drehte die Partie komplett. Bencic gewann nur noch zwei Games und verlor schlussendlich 6:1, 1:6, 1:6.
Doch danach drehte die Partie komplett. Bencic gewann nur noch zwei Games und verlor schlussendlich 6:1, 1:6, 1:6.
Kamran Jebreili/AP
1 / 5

Die Weltrangliste lügt nicht, hört man oft. Manchmal erzählt sie aber auch nicht die ganze Wahrheit. So rutscht Belinda Bencic ausgerechnet in einer Phase, in der sie erstmals zu den Top 5 gehört, von einer unstandesgemässen Niederlage zur nächsten. Obwohl sie in dieser Saison noch gegen keine Top-20-Spielerin antreten musste, steht ihre Matchbilanz nach der Startniederlage in Dubai bei bescheidenen 6:6. Zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr hatte sie 14:3 gelautet, Mitte März nach Indian Wells dann sogar 18:4.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen