Zum Hauptinhalt springen

Verfahren gegen Portugal, Ungarn und Belgien eingeleitet

Die UEFA leitet Disziplinarverfahren gegen Portugal, Ungarn und Belgien ein.

Dieses Selfie dürfte Portugals Verband einiges kosten
Dieses Selfie dürfte Portugals Verband einiges kosten
Keystone

Der portugiesische Verband muss mit einer kleinen Busse rechnen, weil am Samstagabend beim torlosen Remis gegen Österreich in Paris ein Fan auf den Platz stürmte und zu einem Selfie mit Ronaldo kam. Der portugiesische Stürmer hatte die herbeigeeilten Stewards angewiesen, sich zurückzuhalten. Ungarn und Belgien stehen wegen Fehlverhaltens ihrer Anhänger im Visier. Ungarische Fans zündeten während der Partie gegen Island (1:1) in Marseille Feuerwerkskörper und warfen Gegenstände aufs Feld. Zudem provozierten sie durch Ausschreitungen den Einsatz von Polizisten in den Tribünen. Am Dienstag will die UEFA die Strafe gegen den ungarischen Verband bekannt geben. Die belgischen Anhänger fielen beim 3:0 gegen Irland in Bordeaux durch das Zünden von Feuerwerkskörpern negativ auf.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch