Basketball

BCW-Frauen erreichen Playoff-Final

Die Frauen des BC Winterthur stehen erstmals im Playoff-Final der NLA – dank eines 77:68-Erfolges nach Verlängerung in Genf.

16 Punkte, 10 Rebounds, 8 Assists: Nicolette Gilday ist die Taktgeberin der Winterthurerinnen im gewonnenen dritten Halbfinal-Spiel gegen Genf.

16 Punkte, 10 Rebounds, 8 Assists: Nicolette Gilday ist die Taktgeberin der Winterthurerinnen im gewonnenen dritten Halbfinal-Spiel gegen Genf. Bild: Stefan Kleiser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die jüngste Spielerin aus Winterthur entschied die Partie. Zehn Würfe von der Drei-Punkte-Linie hatte Iva Bosnjak zuvor nicht im Korb untergebracht. Doch mit dem elften und zwölften Versuch klappte es. Danach stand es, 80 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung, 74:68 für die Auswahl aus dem BCW, Genf war zum dritten Mal bezwungen und die Playoff-Halbfinal-Serie der NLA-Meisterschaft zugunsten der Winterthurerinnen entschieden.

«Ich glaube, wir waren alle noch am Auto fahren und nicht ganz in der Halle angekommen»BCW-Captain Cinzia Tomezzoli begründet den missglückten Start ins Spiel.

Nach der ersten Halbzeit sah es nicht nach einem Erfolg aus. Die Genferinnen hatten aus einem 14:17 ein 35:21 gemacht. «Wir waren nervös und hatten keine Geduld», analysiert Teamcaptain Cinzia Tomezzoli die hektische Phase vor dem Seitenwechsel. «Ich glaube, wir waren alle noch am Auto fahren und nicht ganz in der Halle angekommen», scherzt sie. Die Winterthurerinnen brachten nur 9 von 32 Würfen aus dem Feld im Korb unter.

Entscheidend sei der Beginn der zweiten Halbzeit gewesen, meint Trainer Daniel Rasljic. «Die Spielerinnen wussten, dass die Würfe nicht reingehen. Aber wir haben nicht per se schlecht gespielt. Das Team musste etwas finden, um anzufangen. Sobald wir ins Rollen kamen, spürte ich, dass wir heute den Sack zumachen werden.» Zuerst noch 23:40 hinten, führte der BCW zehn Minuten später nach einem Dreier von Nicolette Gilday 49:47.

Erneut knappe Entscheidung

Nur dass der Sieg erst in der Verlängerung gelang, das hätte nicht sein müssen. LaBrittney Jones warf den BCW 34 Sekunden vor Schluss scheinbar entscheidend mit 61:56 in Führung. Angélica Haas mit zwei verwandelten Freiwürfen und Emma Chardon nach einem Steal verkürzten aber innert 12 Sekunden auf 61:60. Alexis Gassion rettete die Genferinnen zwei Sekunden vor Ablauf der Spielzeit mit einem Korbleger in die fünf Zusatzminuten – wo der BCW alles klar machte.

«Die Spielerinnen lassen nichts dazwischen kommen», freut sich Daniel Rasljic. Weder Verletzungen noch gesundheitliche Probleme einige Schlüsselspielerinnen hatten zuletzt einen Einfluss auf das Ergebnis. Leid tue es ihm aber für das starke Genfer Team, das einen derart ehrlichen Kampf abgeliefert habe und über so viele talentierte Spielerinnen verfüge. . (Der Landbote)

Erstellt: 17.04.2019, 18:03 Uhr

NLA Frauen, Playoff-Halbfinal

Genève Elite - Winterthur 68:77 n. V.
(12:13, 23:8, 10:15, 17:26, 6:15). Schlussstand (Best of 5) 0:3. - Winterthur: Sakica (14), Tomezzoli (14), Bosnjak (11), Gilday (16), Jones (27); Linder, Sohm, Rosset. - Wurfquoten. Genève Elite: 2 Punkte 20 von 50, 3 Punkte 6 von 23, Freiwürfe 10 von 10. Winterthur: 2 Punkte 24 von 50, 3 Punkte 4 von 26, Freiwürfe 17 von 20.

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare