Strähl triumphiert erneut auf der Kleinen Scheidegg

Zum zweiten Mal gewinnt die Schweizerin Martina Strähl den Jungfrau-Marathon. Bei den Männern jubelt auch der Topfavorit.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Martina Strähl, die mehrfache Europa- und Weltmeisterin im Berglauf aus Horriwil, feierte einen Start-Zielsieg am Klassiker im Berner Oberland. Die Marathon-EM-Siebte von Berlin verpasste am 26. Jungfrau-Marathon von Interlaken auf die Kleine Scheidegg in 3:14:36 Stunden den Streckenrekord der zweifachen Berglauf Europameisterin Maude Mathys aus dem Vorjahr um lediglich 100 Sekunden.

Für Strähl war es der zweite Triumph am Jungfrau-Marathon nach 2016. Die zweitklassierte Deutsche Michelle Maier verlor fast 15 Minuten auf die einheimische Siegerin. Dritte wurde mit Michela Segalada eine weitere Schweizerin.

Leboeuf als bester Schweizer Vierter

Männer-Sieger Robbie Simpson hatte heuer schon am Aletsch-Halbmarathon und Bergmarathon Zermatt triumphiert. Der Schotte verwies am Samstag in 2:56:31 Stunden den Waliser Andrew Davies und den Äthiopier Birhanu Mekonnen auf die weiteren Plätze. François Leboeuf aus Aigle klassierte sich als bester Schweizer im 4. Rang. (mro/sda)

Erstellt: 08.09.2018, 19:07 Uhr

Artikel zum Thema

Tadesse Abraham holt nächste Schweizer EM-Medaille

Der Schweizer wird seiner Marathon-Favoritenrolle an der EM in Berlin zumindest teilweise gerecht. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.