Zum Hauptinhalt springen

BCW-Männer scheiden unnötig aus

Die Saison ist zu Ende: Die Männer aus dem BC Winterthur verloren das dritte NLB-Viertelfinal-Spiel gegen Morges-Saint-Prex 82:89.

Verhängnisvolle Fouls: Jeremy Robinson fehlt Winterthur in den letzten Minuten, das Team verpasst das Aufrücken in den NLB-Halbfinal.
Verhängnisvolle Fouls: Jeremy Robinson fehlt Winterthur in den letzten Minuten, das Team verpasst das Aufrücken in den NLB-Halbfinal.
Stefan Kleiser

Wie am Samstag in der zweiten Partie der Viertelfinal-Serie gab der BC Winterthur auch am Dienstag im dritten und entscheidenden Spiel gegen Morges-Saint-Prex im letzten Viertel einen 8-Punkte-Vorsprung aus der Hand. «Als Jeremy Robinson ausgeschieden war, brauchten wir mehr Hilfe unter dem Korb, und das führte dazu, dass sie von aussen zwei mal drei Punkte warfen», analysiert Assistenztrainer Luka Stiplosek. So wurde aus dem 80:77 ein 80:85, das nicht mehr zu korrigieren war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.