Zum Hauptinhalt springen

David Graf stürzt im WM-Final

An der BMX-WM im belgischen Heusden-Zolder war der Winterthurer David Graf auf Medaillenkurs. Er stürzte aber im Final unverschuldet und wurde nur Siebter.

Dem Winterthurer David Graf fehlte an der WM das Wettkampfglück.
Dem Winterthurer David Graf fehlte an der WM das Wettkampfglück.
Freshfocus

Für David Graf ist die Weltmeisterschaft im belgischen Heusden-Zolder nicht nach nach Wunsch verlaufen. Zwar gewann der Winterthurer bis zum Final alle seine Läufe, doch dann belegte der WM-Dritte von 2015 wegen eines Sturzes nur Rang 7. Es gewann der Niederländer Twan van Gendt vor seinem Landsmann Niek Kimmann und dem Franzosen Sylvain André. Der Romand Renaud Blanc schied im Halbfinal aus und wurde als 16. klassiert. Für den Thurgauer Cédric Butti (25.) und den Mönchaltorfer Simon Marquart (27.), die wie Graf für den Winterthurer Verein Powerbike fahren, war bereits im Achtelfinal Endstation.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.