Zum Hauptinhalt springen

Die Absage passt zu Cindy Merlos Jahr

Trainieren statt Spielen – das ist das Motto von Cindy Merlo aus dem Squash-Club Winterthur. Ihren Schweizer Meistertitel hat sie wegen der Corona-Krise nicht verteidigen können.

Vorerst kein dritter Titel: Cindy Merlo vor einem Jahr nach dem Finalsieg über die Krienserin Ambre Allinckx.
Vorerst kein dritter Titel: Cindy Merlo vor einem Jahr nach dem Finalsieg über die Krienserin Ambre Allinckx.
Stefan Kleiser

Am Sonntag hätte Cindy Merlo zum dritten Mal Schweizer Meisterin werden wollen. Doch am Freitag Nachmittag platzte der Traum der 22-Jährigen aus dem Squash-Club Winterthur. Die Schweizer Meisterschaft in Langnau am Albis wurde vor den Viertelfinals abgebrochen. Man suche nun nach einer Möglichkeit, die Meister zu einem späteren Zeitpunkt zu ermitteln, erklärte Andreas Dietzsch vom Organisationskomitee.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.