Zum Hauptinhalt springen

Die Form der Red Ants stimmt

Heimsieg nach Verlängerung gegen Skorpion Emmental, knappe Niederlage bei den Wizards Bern Burgdorf – die Red Ants zeigten gute Leistungen und bestätigten ihre Aufwärtstendenz.

Red-Ants-Torhüterin Nicole Heer zeigte in beiden Spielen starke Paraden.
Red-Ants-Torhüterin Nicole Heer zeigte in beiden Spielen starke Paraden.
Dieter Meierhans

Wenn sich zwei Teams gegenüber stehen, die gerne den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren lassen, dabei aber den Abschluss nicht konsequent suchen, fallen wenig Tore. So geschehen im Heimspiel der Red Ants gegen Skorpion Emmental. Im Startdrittel wen gefällige Kombinationen auf beiden Seiten zu sehen, echte Torchancen blieben jedoch Mangelware – und was die Verteidigungen doch zuliessen, wurde eine sichere Beute der stilsicheren Torhüterinnen Nicole Heer und Helen Bircher. Im mittleren Abschnitt nahm die Partie Fahrt auf. Schüsse an die Torumrandung, ein aberkannter Treffer – aber auch nach 40 Minuten stand noch immer nichts Zählbares auf der Anzeigetafel. Das änderte sich erst mit dem Führungstreffer der Bernerinnen in der 42. Minute. Nun wurden alle taktischen Fesseln abgelegt, es entwickelte sich ein spektakulärer Schlagabtausch. Die Gäste verpassten es, in Überzahl nachzulegen, als Schweden-Rückkehrerin Jasmin Krähenbühl bei ihrem Comeback auf die Strafbank musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.