Zum Hauptinhalt springen

Die Red Ants halten dagegen

Nach den ersten beiden Duellen der Viertelfinalserie zwischen den Red Ants und Kloten-Dietlikon beginnt alles von vorn. Die Winterthurerinnen gewannen auswärts und waren auch zu Hause nahe am Sieg.

Carola Kuhn glich zum 5:5 aus, doch Meister Kloten-Dietlikon schlug zurück und gewann in Oberseen 6:5.
Carola Kuhn glich zum 5:5 aus, doch Meister Kloten-Dietlikon schlug zurück und gewann in Oberseen 6:5.
Damian Keller

Ein 2:0 in der Serie gegen den Meister nach dem ersten Wochenende und somit drei Matchbälle? Es fehlte nicht viel, um den Red Ants genau dieses eigentlich undenkbare Szenario zu bescheren. In Kloten lagen sie am Samstag nach zwölf Minuten bereits 3:0 in Führung, bei Spielhälfte gar mit 4:0 – ihnen gelang zum Auftakt in die Derbyserie praktisch alles. «Jeder Pass kam an, jeder Schuss ging rein – ich musste selber staunen, als ich auf die Anzeigetafel sah», sagt Red-Ants-Trainer Lukas Eggli lachend. Diesen Vorsprung brachte seine Truppe über die Distanz, auch wenn die Jets in den Schlussminuten noch bis auf 4:5 verkürzten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.