Unihockey

Die Red Ants steigern sich zum Sieg

Gegen Berner Oberland gelang den Red Ants dank einer abgeklärten Defensivleistung der vierte Heimsieg in Folge. Nicole Mattle erzielte das entscheidende Tor zum 4:3.

Matchwinnerinnen: Vivien Kuehne (links) und Nicole Mattle .

Matchwinnerinnen: Vivien Kuehne (links) und Nicole Mattle . Bild: Dieter Meierhans

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Chancen waren im Startdrittel auf beiden Seiten Mangelware. Dem Torerfolg am nächsten kamen zunächst die Gäste, die in der 11. Minute die Latte trafen. Erst ein fragwürdiger Ausschluss Marjut Mäkeläs wegen Bodenspiels leitete den ersten Treffer der Partie ein. Die Finnin sass erst seit fünf Sekunden auf der Strafbank, als ihre Landsfrau Sara Piispa in Diensten der Bernerinnen nach einem Freischlag per Weitschuss zum 1:0 traf. 143 Sekunden später war der Gleichstand wieder hergestellt, nachdem Margrit Scheidegger und Nicole Mattle viel freien Raum vorgefunden hatten, den Scheidegger zu einem satten Abschluss nutzte.

Duplizität der Ereignisse im zweiten Abschnitt: Wieder wenig Gefahr vor beiden Toren, wieder traf Piispa in der 32. Minute per Weitschuss in Überzahl, wieder trafen 137 Sekunden später auch die Red Ants. Carola Kuhn drehte sich um die eigene Achse und sorgte für den verdienten Ausgleich. Mit dem schönsten Spielzug des Abends brachte Vivien Kühne die Red Ants zu Beginn des Schlussabschnitts erstmals in Führung. Die Bündnerin vollendete eine sehenswerte Kombination mit Mäkelä und Nicole Mattle im zweiten Anlauf.

Schnelle Antwort auf den Ausgleich

Unihockey Berner Oberland (BEO) brauchte einen Sieg, um sich vor der letzten Runde der Qualifikation weiter Hoffnungen auf den dritten Rang machen zu können. Die Red Ants schienen dem Anrennen problemlos zu trotzen und auch eine weitere Unterzahl wurde schadlos überstanden, ehe in der 57. Minute nach einem Ballverlust hinter dem eigenen Tor das 3:3 fiel. Dieses Missgeschick korrigierten die Winterthurerinnen in der 59. Minute jedoch sofort. Nach einem Energieanfall Scheideggers stocherte Kühne den Ball zu Mattle, die zum finalen 4:3 abstaubte.

Der vierte Sieg im sechsten Spiel des Jahres, der vierte Heimsieg in Folge – die Formkurve der Red Ants in Richtung Playoffs stimmt. Vor allem defensiv wurde bei personellem Gleichstand praktisch nichts zugelassen. «Wir haben uns das nach dem schwierigen Saisonstart erarbeitet und verdient», sagte Vivien Kühne. Die 21-jährige Stürmerin ist nach einem Muskelfaserriss, der sie rund zwei Monate ausser Gefecht setzte, auch persönlich wieder auf dem Weg nach oben und erarbeitete sich schon vor ihrem Treffer gute Möglichkeiten. «Wir steigerten uns im Verlauf der Partie, waren mit dem Gegner lange auf Augenhöhe und am Schluss sogar besser», fasste Kühne das Geschehen zusammen. Dass die Red Ants ohne Géraldine Rossier sowie die U19-Internationalen Linn Larsson und Vanessa Schmuki auskommen mussten, wertet den Erfolg gegen BEO weiter auf.

Auf dem Weg nach oben

In der letzten Runde treffen die Winterthurerinnen am nächsten Sonntag auf Laupen. Mit einem Sieg könnten sie noch auf den 6. Rang vorrücken. Auf den Playoff-Viertelfinalgegner hat dies keinen unmittelbaren Einfluss, da die drei besten Teams der Qualifikation ihre Kontrahenten selber wählen können. Ein Warnsignal sind die Auftritte der letzten Wochen aber allemal – die Red Ants werden im Viertelfinal für jeden Gegner unangenehm sein.

Erstellt: 10.02.2020, 15:53 Uhr

NLA Frauen

Red Ants – Berner Oberland 4:3 (1:1, 1:1, 2:1)

Oberseen - 180 Zuschauer. - Tore: 13. Piispa (Walther; Ausschluss Mäkelä) 0:1. 15. Scheidegger (Mattle) 1:1. 32. Piispa (Ausschluss Kühne) 1:2. 37. Kuhn (Jeyabalasingam) 2:2. 45. Kühne (Mäkelä) 3:2. 57. Walther 3:3. 59. Mattle (Kühne) 4:3. - Strafen: 4-mal 2 gegen Red Ants. 1-mal 2 gegen BEO. - Red Ants: Heer; Frick, Mäkelä; Jael Koller, Tanner; Krähenbühl, Lehmusvuori; Kühne, Scheidegger, Mattle; Krausz, Jeyabalasingam, Kuhn; Leone, Brolund, Brunner. - Bemerkung: 11. Lattenschuss Walther.

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!