Zum Hauptinhalt springen

Rychenberg will das Playoff festzurren

Der HC Rychenberg braucht maximal noch drei Punkte, um sich für das Playoff der Unihockey-NLA zu qualifizieren. Die sollen am Samstag in Thun oder am Sonntag bei Malans geholt werden.

Zu Hause hat sich der HCR gegen Thun immer durchgesetzt – auswärts nicht.
Zu Hause hat sich der HCR gegen Thun immer durchgesetzt – auswärts nicht.
Urs Kindhauser

Der HC Rychenberg steht mit eineinhalb Beinen im Playoff, seit er vor der Natipause gegen Uster einen 8:3-Heimsieg hatte landen können. Egal, welche Resultate der HCR zum Abschluss der Qualifikation einfahren wird – an diesem Wochenende auswärts gegen Thun und Malans sowie in einer Woche zu Hause gegen Zug –, es müsste schon mit dem Teufel zugehen, damit er noch aus den Playoffrängen fiele. Zum einen besitzt die Mannschaft von Philipp Krebs drei Runden vor Schluss sieben Punkte Vorsprung auf den neunten Rang und weist ein klar besseres Torverhältnis als das dort platzierte Uster auf. Zum anderen hat der Kantonsrivale mit seinen Partien gegen Wiler, GC und Malans noch das denkbar schwerste Restprogramm zu bewältigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.