Zum Hauptinhalt springen

Winterthurer Beachsoccer-Goalie inmitten der Weltelite

Wenn vom 12. bis 16. Februar in Moskau der «Mundialito de Clubes» über die Bühne geht, ist mit Nicholas Stucki auch ein Winterthurer dabei. Er steht im Tor der Grasshoppers.

Nicholas Stucki ist ein Topgoalie im Beachsoccer. Trotzdem will er bald kürzer treten.
Nicholas Stucki ist ein Topgoalie im Beachsoccer. Trotzdem will er bald kürzer treten.
Urs Kindhauser

Der «Mundialito de Clubes» wurde erstmals 2011 in Brasilien ausgetragen. Die Kleine Weltmeisterschaft der Vereine, wie sie auf Deutsch heisst, findet heuer zum zweiten Mal hintereinander in Moskau statt und gilt als das renommierteste Clubturnier in der Beachsoccer-Szene. Eingeladen wurden acht Teams aus der ganzen Welt: Lokomotiv (Russland), Levante (Spanien), Tokyo Verdy (Japan), Alanya Belediye Spor (Türkei), Spartak (Russland), Braga (Portugal), Flamengo (Brasilien) und die Grasshoppers. Die Zürcher, aktueller Schweizermeister, wurden nachträglich eingeladen, weil ein anderes Team verzichten musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.