Zum Hauptinhalt springen

Gian Franco Kasper sorgt wieder für Wirbel – diesmal im Langlauf

Der FIS-Präsident hat erreicht, dass der wichtigste Wachs ab nächstem Winter für das Skipräparieren verboten ist. Teams wie Industrie sind perplex.

Tüfteln mit Maske: Der Job der Servicemänner wird in Zukunft ohne das Wundermittel Fluor noch schwieriger werden.
Tüfteln mit Maske: Der Job der Servicemänner wird in Zukunft ohne das Wundermittel Fluor noch schwieriger werden.
GEPA Pictures

Gian Franco Kasper sorgt mal wieder für Wirbel. Ausgerechnet der bald abtretende Präsident des Internationalen Skiverbandes (FIS) gibt sich plötzlich als Grüner. Zuvor war er mehrmals negativ aufgefallen mit Aussagen, welche die Existenz des Klimawandels anzweifelten. Zusammen mit seinen Vorstandskollegen entschied er Ende November nun, dass ab nächstem Winter sämtliche Wachsfluore verboten sein werden. Der Vorschlag kommt gemäss Kasper von ihm, demselben Kasper, der als Generalsekretär der FIS urteilte: «Wir sind keine Grünen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.