Zum Hauptinhalt springen

Girardelli nicht länger SRF-Experte

Der frühere Rennfahrer Marc Girardelli zählt nicht mehr länger zum Ski-Expertenteam von SRF. An der Arbeit des Österreichers war schon zu Saisonbeginn Kritik laut geworden.

Nun hat Marc Girardelli wieder mehr Zeit, um die Sonne in den Bergen zu geniessen. SRF stellte den Co-Kommentatoren nach nur einer Hand voll Einsätzen per sofort frei. Die Januarklassiker in Wengen und Kitzbühel sowie die olympischen Spiele in Südkorea wird gemäss SRF Marc Berthod co-kommentieren. Dies gab SRF heute in einer Medienmitteilung bekannt.
Nun hat Marc Girardelli wieder mehr Zeit, um die Sonne in den Bergen zu geniessen. SRF stellte den Co-Kommentatoren nach nur einer Hand voll Einsätzen per sofort frei. Die Januarklassiker in Wengen und Kitzbühel sowie die olympischen Spiele in Südkorea wird gemäss SRF Marc Berthod co-kommentieren. Dies gab SRF heute in einer Medienmitteilung bekannt.
Getty Images
Der ehemalige Skirennfahrer stand von Anfang in seiner Funktion als SRF-Ski-Experte in der Kritik. So sollen schon nach seinem ersten Einsatz im vergangenen November zahlreiche Protestschreiben bei SRF eingegangen sein.
Der ehemalige Skirennfahrer stand von Anfang in seiner Funktion als SRF-Ski-Experte in der Kritik. So sollen schon nach seinem ersten Einsatz im vergangenen November zahlreiche Protestschreiben bei SRF eingegangen sein.
Reuters
Marc Berthod kehrt dieses Wochenende an den Ort seiner grössten Weltcup-Erfolge zurück. In Adelboden gewann er 2007 den Slalom und 2008 den Riesenslalom. Erst 2016 gab Marc Berthod seinen offiziellen Rücktritt aus dem Profisport bekannt.
Marc Berthod kehrt dieses Wochenende an den Ort seiner grössten Weltcup-Erfolge zurück. In Adelboden gewann er 2007 den Slalom und 2008 den Riesenslalom. Erst 2016 gab Marc Berthod seinen offiziellen Rücktritt aus dem Profisport bekannt.
Keystone
1 / 4

Bei einer Zwischenbilanz nach den ersten Rennen der laufenden Skisaison sind Marc Girardelli und die Verantwortlichen der SRF-Sportredaktion offenbar gemeinsam zum Schluss gekommen, die Zusammenarbeit per sofort zu beenden. Die kommenden Januarklassiker und die Skirennen an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang wird Marc Berthod als Ko-Kommentator begleiten.

Bereits nach den ersten Rennen im November ist am Kommentar Girardellis massive Kritik laut geworden. Bei SRF gingen offenbar heftige Protestschreiben ein. Nun, nach dem Slalom von Zagreb, hat das Sportteam entschlossen, sich vom 54-Jährigen Österreicher zu trennen.

Marc Berthod als Ersatz ist die naheliegendste Lösung. Der Engadiner hat schon die Rennen in Val Gardena, Alta Badia und Madonna di Cam­piglio co-kommentiert. Wie der «Blick» vermeldete, plante SRF offenbar langfristig mit Girardelli, sein Flug nach Südkorea war schon gebucht.

Laut SRF erfolgt die Trennung einvernehmlich

In einer Medienmitteilung des Schweizer Fernsehens wird Girardelli folgendermassen zitiert: «In den vergangenen Wochen habe ich gemerkt, dass ich mich in dieser Rolle nicht zu hundert Prozent wohl fühle. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam entschieden, dass ich meine Funktion per sofort abgebe. Dem Kommentatorenteam wünsche ich viel Erfolg im weiteren Verlauf der Saison.»

Roland Mägerle, Abteilungsleiter SRF Sport sagt dazu: «In einer gemeinsamen Analyse mit Marc Girardelli sind wir zum Schluss gekommen, dass die Entwicklung nicht wie von beiden Seiten gewünscht stattgefunden hat. Er verfügt über eine hohe fachliche Kompetenz. Dennoch haben wir gemerkt, dass er in der Rolle als SRF-Experte nicht heimisch wird.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch