Zum Hauptinhalt springen

YB droht in Manchester ein Verkehrskollaps

Die Verkehrslage ist wegen Bauarbeiten seit Monaten angespannt. ManUnited hat deshalb das Hotel gewechselt.

«Ich habe schon genug Probleme, überhaupt ein Team zusammenzustellen»: Gerardo Seoane reagiert auf den Stau auf seine Art. (Video: Sebastian Rieder)

Bei Manchester United muss man den Teufel nicht mehr an die Wand malen. Der Satan gehört zum Vereinswappen wie der rote Backstein der Stadionfassade. Es ist für einmal auch keine unnötige Dramatisierung, wenn sich die Young Boys heute Abend vor dem Spiel im Old Trafford vor dem höllischen Verkehr ernsthaft in Acht nehmen müssen.

Anfang Oktober musste die Partie zwischen ManUnited und Valencia fünf Minuten später angepfiffen werden, weil die Mannschaft von José Mourinho auf dem Weg von der City zur Arena eine Stunde lang im Stau steckte. Die Verzögerung hatte eine Busse der Uefa zur Folge. Die Verkehrslage ist wegen Bauarbeiten seit Monaten angespannt.

Das wird diesmal nicht passieren, prophezeit der Trainer. «Wir haben das Hotel gewechselt und sind diesmal nur ein paar Meter vom Stadion entfernt.»

Anders sieht es bei den Young Boys aus, die ihre Unterkunft in der Innenstadt haben und sich durch den dichten Abendverkehr kämpfen müssen. «Das ist nicht meine Angelegenheit», sagt Gerardo Seoane, «ich habe schon genug Probleme, überhaupt ein Team zusammenzustellen.»

Dem YB-Trainer fehlen heute zwei herausragende Führungsspieler. Guillaume Hoarau ist verletzt und Sékou Sanogo gesperrt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch